Kostenlose Expert Advisor (Handelssysteme für den MetaTrader) und Trading-Signale gibt es wie Sand am Meer. Die Premium-Varianten davon kosten dann vielleicht noch einmalig 10 USD. Klingt verlocken, oder? Damit wir möglichst schnell reich an der Börse werden, fangen wir direkt mit dem Sparen an!

Geht die Rechnung auf?

Aus diesem Grund verbrennen kostenlose Systeme/Signale Ihr Kapital

Wir kennen das Sprichwort: “Einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul.”
Das stimmt. Aber was, wenn der Gaul eher ein trojanisches Pferd ist?

Um das Konstrukt “Kostenlos” im Bereich der Börse zu verstehen, müssen wir etwas hinter die Kulissen schauen. Was haben die Personen eigentlich davon, wenn sie ihre Signale bzw. Expert Advisor kostenfrei verschenken?

Sie verdienen ihr Geld durch den Broker. Die Kunden werden zu einem gewissen Broker gebracht, damit sie dort die kostenlosen Systeme/Signale nutzen können. Hier verdient der freundliche “Schenker” dann entweder eine einmalige Provision oder aber er verdient an jedem Trade mit.

Bis hier ist noch alles in Ordnung und alles fair. Wenn dem Broker Kunden gebracht werden, dann kann der Broker auch etwas von seinen Gewinnen an die Person abgeben, die Werbung für den Broker gemacht hat. Schließlich hat der Trader hier erstmal keine Nachteile: Seine Konditionen verändern sich nicht und er bekommt ein Handelssystem oder Signale geschenkt.

Jetzt kommen wir aber zum Problem. Zum Grund, wieso kostenlose Expert Advisor bzw. Signale in der Regel Ihr Geld vernichten. Es herrscht ein Interessenkonflikt!

Die Person, die euch das Handelssystem schenkt, verdient in der Regel pro Trade/Transaktion mit. Wie wird hier also ein kluger Programmierer das Handelssystem aufbauen? Was sind seine primären Ziele?

Viel handeln! Sehr viel handeln und mit viel Volumen!

 

Viel handeln? Und wo ist das Problem?

Nochmals zur Verdeutlichung: Der “Verschenker” verdient mit jedem Trade. Und hier spielt es keine Rolle, ob der Trade mit einem Gewinn oder mit einem Verlust geschlossen wird. Die Zahlung erfolgt pro Trade.

Wirtschaftlich betrachtet liegt also hier der Fokus auf das Handelsvolumen und nicht auf Gewinne für den Trader.

Es gibt sehr viele Handelsstrategein, die mit 1 bis 2 Trades in der Woche über Jahre hinweg profitable Ergebnisse erzielen. Das Team von Algo-Camp hat inzwischen sehr viele Jahre Erfahrungen gesammelt in diesem Bereich. Wenn wir auf die letzten Jahre zurückblieben, dann sehen wir Systeme mit einer geringen Tradeanzahl als profitabler an.

Sind 100% aller kostenfreier Systeme schlecht?

Natürlich nicht. Wir kennen nicht alle kostenfreie Systeme bzw. Signale und können somit nicht pauschal sagen, dass alle schlecht sind.Wie überall im Leben gibt es auch hier Ausnahmen. Leider sind die Ausnahmen hier sehr gering. Wenn wir auf der Suche nach kostenfreien Systemen sind, dann ist die Gefahr enorm hoch an “Verschenker” zu geraten, die nur ein Ziel haben: Viel traden für hohe Provisionen.

Und nun?

Wir sollen uns vom Plan verabschieden, dass wir mit wenig Aufwand und ohne ein Investition viel Geld an der Börse verdienen können. Gute Arbeit, gute Systeme und gute Signale sind wertvoll. Mit ihnen kann sehr viel Geld verdient werden.

Genau aus diesem Grund verschenken wir von Algo-Camp keine Systeme(*klick*). Ebenfalls sind all unsere Lizenzen vom Volumen und Kapital her streng limitiert. Mit einem Handelssystem für z.B. 800 € können keine 500.000 € Tradingkapital bewegt werden. Bei uns stehen positive Ergebnisse auf Ihrem Trading-Konto im Vordergrund.

Tags: , , , ,