20Jun
Aktueller Stand „GBP King“
AllgemeinLeave a comment

Der „GBP King“ ist ein Handelssystem von uns welches den GBPUSD auf H1-Basis handelt. Bei diesem Handelssystem gibt es derzeit einige Verunsicherungen bei den Tradern. Der Grund dafür: Die aktuelle Performance. An dieser Stelle möchten wir gerne transparent die aktuelle Phase analysieren und subjektiv bewerten. Wir möchten nicht nur die Gewinn präsentieren sondern auch die Verluste. Denn diese gehören zum Trading und auch zum Algo-Trading dazu.

Dafür nehmen wir das aktuelle Kalenderjahr 2018 und ziehen Vergleiche zu den Jahren davon bis 2010 zurück.

Performance 2018

Betrachten wir zu Beginn die Performance vom 01.01.2018 bis zum 20.06.2018. Gehandelt wurde der GBPUSD mit 0.10 Lot pro Trade.

Wichtig zu wissen: Sehr wahrscheinlich wird Ihre Performance nicht zu 100% identisch sein. Es können durchaus einige Unterschiede geben in der Ausführung. Je nach Broker bzw. Marktphase könne die Einstiege und Ausstiege wenige Pips abweichen. Es ist auch möglich, dass Sie einen Trade gar nicht oder anders gehandelt haben. Das könnte z.B. daran liegen, dass eine Order bei Ihnen und Ihrem Broker knapp verfehlt wurde und bei uns wiederum ausgeführt wurde. Mittel- bis langfristig gleich sich das in der Regel aus.

In diesem Zeitraum hat das System ca. 7 € verloren und in Pips gerechnet ca. 7 Pips. 

Performance GBP King 2018.


Kennzahlen GBP King 2018.

 

Performance 2010 bis 2018

Nun werfen wir nochmals einen Blick auf die Performance von 2010 an bis 2018. Ebenfalls wieder mit 0.10 Lot pro Trade und gehandelt wurde ausschließlich der GBPUSD auf H1-Basis. Hier war der maximale Drawdown ca. 750 Pips. In Euro bei 0.10 Lot pro Trade ca. 700 €.

Performance GBP King 2010 – 2018.


Kennzahlen GBP King 2010 – 2018.

 

Vergleich und aktueller Stand

Wir haben in dem Betrachtungszeitraum 2018 noch nicht die Extrempunkte aus den Jahren davor erreicht. Das gesamte Jahr liegt bei fast + – 0 € (minimaler Verlust). Der Drawdown in diesem Jahr (vom Performancehoch zum nächsten Tief) liegt bei 478 Pips. In den Jahren davor lag dieser Wert bei ca. 695 Pips.

Somit bewegt sich das Handelssystem „GBP King“ noch völlig im Rahmen.

Die Emotionen

Gar keine Frage, es ist nicht einfach ein Handelssystem über Wochen bzw. Monate laufen zu lassen welches Verluste generiert bzw. auf der Stelle tritt. Daher ist es im Vorfeld immer ganz besonders wichtig, sich zu fragen ob das Handelssystem zu einem passt.

  • „Schaffe ich es emotional und finanziell den Drawdown zu verkraften?“
  • „Komme ich damit klar, wenn das Handelssystem ein halbes Jahr auf der Stelle tritt?“

Genau aus diesen Gründen stellen wir im Vorfeld immer die kompletten Backtests zur Verfügung. Nicht primär um mit einer gut laufenden Performancekurve zu überzeugen, sondern damit der potentielle Trader alle Informationen hat um zu entscheiden, ob das System zu einem passt.

Die Zukunft

Auch wir können nicht in die Zukunft blicken um eine Aussage über die zukünftige Performance zu treffen. Es kann leider immer passieren, dass ein Handelssystem bzw. eine Handelsstrategie von heute auf morgen nicht mehr Gewinne am Markt erhandelt. Wir lassen den GBP King auf unserem Konto weiterhin laufen, da wir die Extrempunkte aus der Vergangenheit noch nicht erreicht haben. Dies stellt keinerlei Empfehlung dar sondern soll lediglich der Information dienen.

Zwei Möglich Szenarien gibt es:

  • Die Strategie bzw. das System hat keinen Vorteil mehr am Markt und generiert nur noch Verluste.

oder

  • Es ist eine einfache Drawdown-Phase und diese ist bald wieder vorbei.

Darüber eine Aussage zu treffen wäre jetzt mehr als unseriös. So sehr wir uns den Blick in die Zukunft auch wünschen.

Wer bereits jetzt ein zu hohen %-Verlust auf seinem Konto durch den GBP King erlitten hat, der hat sehr wahrscheinlich ein zu hohes Risiko gefahren (= zu viel Volumen). 

Algo-Camp Verfahren

Wie gehen wir damit um? Bevor wir den Handel eines Systems starten, gehen wir bereits davon aus dass wir einen Drawdown erleben werden der doppelt so hoch wie der aus der Vergangenheit ist. Entsprechend dieser Größe rechnen wir auch unser Volumen aus. Auf dem Weg bis zum 2x max. Drawdown entscheiden wir uns je nach Lage für verschiedene Möglichkeiten:

  • Volumen senken
  • Handel auf dem Livekonto deaktivieren und auf einem Demokonto fortführen
  • Unverändert weiterlaufen lassen

Bevor wir aber nicht den einfachen max. Drawdown aus der Vergangenehit erreicht habe, greifen wir in der Regel nicht ein.

Read More
14Jun
Vergleich MetaTrader 4 und MetaTrader 5
AllgemeinLeave a comment

Der MetaTrader ist ein sehr beliebtes Trading-Tool für den Handel von Devisen und CFDs. Aktuell existieren hier zwei Versionen: Der MetaTrader 4 und der MetaTrader 5. Der MT4 ist inzwischen einige Jahre am Markt und somit auch sehr stark verbreitet. Nur wenige sind schon auf den MetaTrader 5 umgestiegen. Noch viel weniger kennen die eigentlich Unterschiede.

Traden wir mit dem MetaTrader 5 besser? Ändert sich nur eine Zahl oder habe ich wirkliche Vorteile?

Die stärkste Neuerung ist die Erweiterung der handelbaren Märkte. Bisher waren wir auf Devisen und CFDs beschränkt. Nun können wir auch Optionen, Aktien und Futures handeln.  Mit dieser Neuerung haben wir viel mehr Möglichkeiten unseren Handel zu professionalisieren. Läuft unsere Strategie mit dem DAX-Future besser als mit dem CFD? Mit dem MT5 können wir das durch einen Backtest herausfinden.

Funktionsvergleich

EigenschaftMetaTrader 5MetaTrader 4
64 Bit-Version
64 Bit sind heute schon Standard. Eine 32 Bit-Version kann somit nicht die gesamte Rechenleistung in Anspruch nehmen.
Server-Architekur
Im Hintergrund laufen diverse Systeme beim Broker (Kursversorgung, Login, Routing usw.)
VerteiltAlles auf einem Server
Statements
Der Export von den Kontoauszügen oder die Auswertung von den Backtests.
HTML5-Charts und TabellenNur Tabellen
Eingebauter MQL-Chat
Die Möglichkeit direkt im Chat mit anderen zu kommunizieren.
Komprimierung Logfiles
Die Logfiles werden mit der Zeit immer größer.
Automatisch
Export SQL-Datenbank
Export von Informationen in eine Datenbank.
MySQL, MSSQL, OracleMySQL
Timeframes219
Versand E-MailsJa, mit Anhang.Ja, ohne Anhang.
Backtest-Multitasking
Moderne Programme laufen nicht mehr mit nur einem Prozess sondern mit mehreren Prozessen gleichzeitig (Multitasking).
Mehrere Prozesse gleichzeitig + mehrere Assets gleichzeitig1 Prozess gleichzeitig
Anzahl HandelsinstrumenteUnendlich viele1024
Unterstützte MärkteForex, CFDs, Futures, Optionen und AktienForex und CFDs
Handel direkt an Börsen
Hedging
Erlaubt es mehrere Positionen pro Asset zu halten. Ebenso ist es möglich gleichzeitig long und short zu sein.
Netting
Erlaubt es maximal eine Position pro Symbol offen zu haben. Käufe bzw. Verkäufe würden dann diese Position bearbeiten.
Entweder wird das Konto auf Hedging oder Netting gestellt (Abhängig vom Broker).
Programmiersprachen Manager APIC++, ASP.NET, PHPC++
Teilausführungen
Orders können auch nur zum Teil ausgeführt werden, wenn nicht ausreichend Volumen am Markt verfügbar ist.
Anzahl Pending-Order-Typen6
Buy Limit
Sell Limit
Buy Stop
Sell Stop
Buy Stop Limit
Sell Stop Limit
4
Buy Limit
Sell Limit
Buy Stop
Sell Stop
Markttiefe (Level 2)
Zeigt das verfügbare Volumen zu den jeweiligen Preisen an.
Anzahl Chart-Objekte
Trendlinie, Cross-Hais usw.
4431
Times & Sales (Umsätze)

Gründe gegen den Umstieg

Der Hauptgrund wieso viele noch nicht den MetaTrader 5 nutzen ist der, dass noch nicht alle Systeme bzw. Indikatoren für den MT5 existieren. Jeder Trader hat seine Sammlung an Indikatoren und Systemen die er für sein tägliches Trading nutzt. Auf diese möchte man natürlich nicht verzichten.

Wie sieht die Lösung aus? Braun, dunkelgrau und hat einen Bären im Logo. Wir stehen Ihnen gerne zur Seite und helfen Ihnen dabei, Ihre Indikatoren, Handelssysteme und Skripte für den MetaTrader 5 zu programmieren. Nehmen Sie unverbindlich Kontakt mit uns auf!

Jetzt mit dem MetaTrader 5 anfangen

Leider nehmen noch immer sehr viele Broker den MetaTrader 5 nicht wirklich ernst und bieten lediglich den  MT4 an. Wenn Sie von den Vorteilen vom MT5 überzeugt sind, dann können Sie sich gerne kostenfrei einen Demo-Zugang bei unserem Partnerbroker FXFlat beantragen. Selbstverständlich können Sie direkt ein MT5-Livekonto eröffnen.

MetaTrader 5-Expert Advisor

Wir haben bereits unser erstes Handelssystem auch für den MetaTrader 5 im Sortiment: Der „Daily Cash“-Expert Advisor. Damit können Sie den EURUSD vollautomatisch auf Basis von M15-Candles handeln. Hier noch schnell das Einführungsangebot sichern und eine Ultra-Lizenz zum Preis einer Pro-Version erhalten!

Read More
08Jun
Trading und Fußball: Das große Tippspiel (20.000 € Preise)
AllgemeinLeave a comment

Die Fußball-Weltmeisterschaft steht vor der Tür und die Vorfreude wächst bei vielen. Wie können wir die Fußball-WM und das Trading miteinander verknüpfen? Gar nicht?!

Doch! Mit dem großen Tippspiel von unserem Partner FXFlat und CapTrader.

WM-Tippspiel

Als Trader müssen wir unser Können und Wissen täglich an den weltweiten Börse unter Beweis stellen. Jetzt können wir herausfinden, ob wir unsere Fähigkeiten auch beim WM-Tippspiel anwenden können. Zusätzlich haben wir die Chance auf einen tollen Trading-Preis!

Sie können hierbei jedes einzelnes WM-Spiel tippen und zusätzlich noch ein paar Bonus-Tipps abgeben wie z.B. „Wer erreicht das Halbfinale?“.

Preise im Gesamtwert von 20.000 €

Insgesamt gibt es 55 Preise mit einem Gesamtwert von 20.000 €! Und alle Gewinne haben etwas mit Trading zu tun.

Ein paar Preise:

  • Einstündiges Live-Coaching mit Mario Lüddemann
  • 2x Algo-Trading Starter-Box
  • Persönliches Online Coaching mit Orkan Kuyas
  • TRADERS‘ Magazin Halbjahres-Abonnement
  • uvm.

Hier ist die komplette Liste mit den Preisen: Klick

 

Die Teilnahme

Jeder der Interesse hat und Kunde bei FXFlat/CapTrader ist oder dies bis zum 15.07 wird, kann kostenlos teilnehmen.

Die Anmeldung daran erfolgt schnell und einfach über Kicktipp: Zur Anmeldung

Die kompletten Teilnahmebedingungen finden Sie hier: Teilnahmebedingungen

Read More
18Apr
Expert Advisor programmieren
AllgemeinLeave a comment

Sehr geehrte Leser und Leserinnen,

in unserem heutigen Content-Artikel soll es um die professionelle Umsetzung Ihres Handelssystems gehen. Wenn Sie sich diesen Artikel durchlesen, dann haben Sie, aufgrund unserer relevant gewählten Überschrift, höchstwahrscheinlich Interesse an Themen wie Algo-Trading, System-Trading und die Programmierung Ihrer eigenen Handelssysteme.

Wir wollen in diesem Artikel sachliche Fakten benennen, wieso es besser ist, dass Sie Ihr System von professionellen Programmierern entwickeln lassen sollten, als einen x-beliebigen Programmierer an solche Projekte zu setzen.

Denn nicht jeder, der auch programmieren kann, ist in der Lage gut funktionierende Trading-Systeme zu programmieren und auch optimal auf die verwendete Software anzupassen.

Expert Advisor programmieren ist ein Fachgebiet

Wenn Sie bemerken, was wir natürlich nicht hoffen, dass Sie ein Problem mit Ihrem Herzen haben, dann gehen Sie ja auch nicht zu einem x-beliebigen Hinterhofs-Arzt. Oder? Sie gehen, höchstwahrscheinlich, zu einem Experten auf seinem Fachgebiet, in diesem Fall zu einem Kardiologen, und lassen sich Ihr Herz von diesem spezifischen Arzt oder Ärztin untersuchen.

Wieso würden Sie zu einem Spezialisten und nicht zu Ihrem Hausarzt gehen um sich behandeln zu lassen? Sie wollen, dass der Doktor auf diesem Gebiet ein Vollprofi ist. Er soll sich mit dem Herzen bis ins kleinste Detail befasst haben und seine komplette Erfahrung in Ihre Genesung investieren.

Genau dasselbe wollen wir doch auch für unsere selbst entwickelten Handelssysteme. Oder etwa nicht?

Dasselbe Prinzip sollte doch dann auch für Ihre entworfenen Expert Advisor gelten. Oder etwa nicht? Sie wollen doch auch, dass in diesem Fall ein Vollblutprofi mit dem Blick fürs Detail Ihr lang entwickeltes Handelssystem programmiert.

Doch wieso wollen wir dann noch, dass unser Exper Advisor, der unser Kapital verwalten soll, von einem 0815 Programmierer programmiert werden soll?

Es existiert ein schönes Sprichwort. Dieses besagt: Wer Bananen bezahlt, bekommt Affen.

Stellen Sie sich Ihr Handelssystem wie eine Bank vor. Das Handelssystem soll Ihr Geld vermehren, aber auch darauf achten, dass das Risiko nicht all zu groß wird. Wollen Sie nicht, dass Ihr Geld nur von der besten Bank und dem besten Tradern/Investoren verwaltet wird?

Wir von Algo-Camp haben unser Handwerk bei professionellen Vermögensverwaltungen und Banken gelernt und wissen somit auch, aufgrund jahrelanger Erfahrung, worauf es bei der Programmierung, aber auch bei der Entwicklung, von Expert Advisorn ankommt.

Wir kennen die Macken der jeweiligen Software und wissen somit, auch aus der Erfahrung mit vielen Kunden, worauf man bei welcher Software genau achten muss. Denn der Ninjatrader hat andere „Problemzonen“ als vielleicht der Metatrader 4 oder Metatrader 5.

Trading-Systeme die nur auf Forex-Basis funktionieren müssen anders programmiert werden, als Trading-Systeme die auf Basis von Indices oder Rohstoffen agieren.

Wenn Sie einen Laien an einfache oder komplexe Handelssysteme setzen und dann erwarten, dass er Ihnen Ihr Handelssysteme auf alle Software-Typen und auf alle Märkte programmieren kann, so wird dies, höchstwahrscheinlich, nicht der Fall sein.

Ninjatrader, Metatrader 4 & 5 oder eine Software Individuallösung, mit uns als Partner ist alles möglich

Aufgrund der jahrelangen Erfahrung in der Programmierung von Handelssystemen, haben wir uns ein großes Repertoire an Knowhow ansammeln können, von dem Sie natürlich enorm profitieren.

Wir können Ihr Trading-System auf jeder möglichen Plattform und so gut wie in jeder Programmiersprache umsetzen, sollten Sie eine Individuallösung per API-Schnittstelle direkt zum Broker wollen. Alles kein Problem!

Wir wollen Ihnen nichts verheimlichen, natürlich ist unsere Dienstleistung nicht so günstig wie als wenn Sie sich einen Studenten schnappen und Ihn etwas programmieren lassen.

Doch wollen Sie nicht eigentlich auch, dass Ihr lange entwickeltes Handelssystem auch von Programmierern programmiert und umgesetzt wird, die schon Trading-Systeme für Vermögensverwaltungen und Banken programmiert und entwickelt haben?

Auch nach der Programmierung Ihres Algorithmus lassen wir Sie nicht allein. Wir wollen, dass unsere Kunden mit einem 100% sauberen und optimal programmierten Trading-System an die Börsen gehen. Um dies zu erreichen, arbeiten wir sehr eng mit unseren Auftraggebern zusammen, so dass die Handelsanweisungen des Auftraggebers perfekt in die jeweilige Programmiersprache umgesetzt werden kann.

So wie Sie sich als Person immer weiterentwickeln, so entwickeln sich auch Ihre Expert Advisor mit. Sollten Sie einen Expert Advisor eine Zeit lange laufen gelassen haben und Ihnen fällt eine neue Idee ein, wie Sie diesen Algorithmus weiterentwickeln können, so wird es sehr schwer für Sie, wenn Sie für jede Anpassung einen neuen Freelancer anfragen müssen, der dann den Programmiercode des Vorgängers anpassen muss.

Solch ein Szenario sorgt dafür, dass kleinste Anpassungen enorm teuer werden können. Denn der Freelancer muss sich erstmal in den Code des vorherigen Freelancers einarbeiten und dies braucht seine Zeit. Denn jeder Programmierer programmiert ein Trading-System auf seine Art.

Wir bei Algo-Camp programmieren Ihre Algorithmen so effizient und effektiv, so dass kleine Anpassungen zu keinerlei Problemen führen und schnell umsetzbar sind.

Auch größere Anpassungen stellen keine großen Probleme dar, da unser Programmier-Team schon lange zusammenarbeitet und somit aufeinander abgestimmt ist und Algorithmen somit optimal verbessern und ergänzen können.

Nur das Beste für Ihren Expert Advisor und Ihr Trading-Kapital

Als Algo-Trader ist unser Expert Advisor unser Kapital an der Börse.

Unsere Trading-Systeme enthalten unser gesamtes Markt-Wissen und dieses Marktverständnis sollte auch, bestmöglich, auf die Märkte angewendet werden.

Die Entwicklung eines profitablen Handelssystems entsteht nicht von heute auf morgen. Wenn Sie sich an die Entwicklung und Ausarbeitung eines Handelssystems ran setzen, so kann einige Zeit vergehen, bis die Handelsstrategie auch bis ins Detail erarbeitet und entwickelt worden ist. Und dann wollen Sie, dass Ihre harte Entwicklungs-Arbeit von einem Billig-Programmierer umgesetzt wird?

Niemand sagt, dass ein Trading-System ein Vermögen kosten soll, aber erinnern Sie sich bitte an unser oben genanntes Sprichwort: Wer Bananen zahlt, kriegt Affen. Und wirklich niemand will einen Affen an sein Handelssystem setzen.

Sollten Sie somit Interesse an einem Partner haben, der Sie voll und ganz bei der Programmierung Ihres Handelssystems unterstützt und Ihnen auch bis ins kleinste Detail zur Seite steht? Wenn die Antwort auf diese Frage „Ja“ lautet, dann wird Sie Algo-Camp als Partner nicht enttäuschen.

Wenn Sie, zuallererst, mit uns reden wollen, bevor Sie sich an eine mögliche Programmierung Ihres Handelssystems setzen und sich mit uns vertraut machen wollen, so können Sie einen Termin über unser Kontaktformular (hier könnte die Verlinkung sein) machen und wir rufen Sie zu einem gemeinsam vereinbarten Termin zurück, so dass wir alle Ihre Fragen in Ruhe klären können und Sie uns auch persönlich kennenlernen können.

Sollten Sie schon direkt loslegen wollen, so haben wir ein Handelssystem-Fragebogen entwickelt, der uns, so gut wie, alle benötigten Informationen von Ihnen bereitstellt, um eine sehr gute Übersicht über Ihr Projekt zu erhalten. Den Handelssystem-Fragebogen finden Sie hier: Handelssystem-Fragebogen. (hier könnte die Verlinkung sein)

Wir von Algo-Camp freuen uns Ihre Expert Advisor für Sie programmieren zu dürfen!

Read More
21Mrz
Myfxbook – Expert Advisor Verifizierung
AllgemeinLeave a comment

Trading ist ein großes Spiel voller Zahlen, Auswertungen und Statistiken. Hier gibt es eigentlich kein „zu viel“! Wenn wir aber ehrlich sind, dann haben wir als Trader (Algo-Trader und manueller Trader) andere Dinge zu tun als diverse Kennzahlen auszurechnen. Wir wollen durch die Charts reiten und aktiv am Markt sein (kaufen, verkaufen, Stop Loss nachziehen usw.). Die Arbeit können wir uns hier abnehmen lassen von Myfxbook.

Myfxbook ist ein kostenfreies Analyse-Onlinetool, um seine Trades automatisiert auszuwerten und um seinen Trackrecord zu verifizieren. Myfxbook wird sowohl für manuell gehandelte Konten verwendet als auch für Konten, auf denen ein oder mehrere Expert Advisor laufen.

Automatische Analyse und Kennzahlen

Myfxbook Statistik

Mit Myfxbook können Sie sich das manuelle Ausrechnen von Kennzahlen sparen. Sie verbinden einfach Ihr MetaTrader-Konto mit Myfxbook und das wars auch schon. Alle paar Minuten werden dann die Trades und Orders übermittelt. Myfxbook berechnen nun fortlaufend automatisch alle Kennzahlen.

Profit Faktor, Sharpe Ratio, Standard Deviation, Best Trade, Worst Trade und zahlreiche weitere Kennzahlen.

Expert Advisor bzw. Konten verifizieren

Besonders für unseren Bereich ist die Verifizierung von EAs bzw. von Tradingkonten interessant. Wenn Sie mit der Überlegung spielen sich einen Expert Advisor zu kaufen, dann haben Sie es nicht einfach. Sie sehen zahlreiche Handelssysteme für wenige Euros bzw. Dollar und eins sieht besser aus als das andere. „100% monatlich und einen max. Drawdown von 0,5 %!“

Beispiel Starter-Box EA

Sie werden hierbei sehr wahrscheinlich zahlreiche „Super-Expert Advisor“ finden die einen traumhaften Backtest hingelegt haben. Das Problem: Von Analysen, Auswertungen oder von Backtests können wir uns noch nichts kaufen. Viel interessanter sind die Ergebnisse im Live-Modus. Funktioniert das Handelssystem auch in der Zeit nach der Programmierung/Entwicklung? Lässt sich das Handelssystem unter echten Marktbedingungen profitabel betreiben? Und die Frage aller Fragen: Ist der Backtest echt oder eine Fälschung?

Wenn das Handelskonto vom Expert Advisor mit Myfxbook verbunden ist, dann können Sie die Ergebnisse überprüfen und sich ein Bild von dem Live-Trading machen.

100% Fälschungssicher?

Myfxbook hat sehr viele Überprüfungen eingebaut um sicherzustellen, dass der Benutzer keine falschen Daten übermitteln kann. Uns ist derzeit keine offene Lücke bekannt, um bei Myfxbook zu betrügen. Das bedeutet jedoch nicht, dass alle Ergebnisse bei Myfxbook zu 100% echt sind.

Besonders vorsichtig sollten Sie bei Myfxbook-Accounts sein, bei denen das Konto bei einem unseriösen Broker läuft. Denn hier liegt eine große Schwachstelle.

Fazit

Myfxbook ist ein sehr gutes kostenfreies Tool für Trader die manuell und automatisiert an der Börse unterwegs sind. Sie können damit Ihre Trades automatisch analysieren lassen und haben jederzeit wichtige Kennzahlen im Blick wie Drawdown, monatliche Rendite, Profit Factor usw.

Ebenso haben Sie mit Myfxbook die Möglichkeit, Ihre Fähigkeiten oder die Ihres Handelssystems nachzuweisen. Je nach Wunsch können Sie hier auch einstellen, dass Ihr Kontostand oder Ihre Kontonummer privat bleibt.

Read More
12Mrz
Tradingkapital durch Verzicht – Spielend ein Vermögen aufbauen
AllgemeinLeave a comment

Sehr geehrte Algo-Trader und Algo-Traderinnen,

wir geben gerne Geld für die neueste Technik aus. Wird das neue iPhone angekündigt, so stehen die Menschen Schlange um sich das neue Smartphone kaufen zu dürfen. Generell, alles was neu ist, müssen die meisten Menschen sofort besitzen und geben auch gerne Geld dafür aus.

Doch wo ist hier das Problem? Die meisten Leute nehmen an, dass ein neues iPhone, der neue Mercedes oder andere teure Sachgüter ein Investment sind. Doch dies ist es natürlich nicht!

Eine Investition ermöglicht immer die Möglichkeit auf einen höheren Gewinn. Solange Sie also nicht zufällig das iPhone von Steve Jobs persönlich oder eine andere limitierte Edition des iPhones besitzen, so ist dies einfach nur eine Geld-Ausgabe.

Natürlich hat ein iPhone einen gewissen Wiederverkaufswert und ist somit nicht zu 100% abzuschreiben, dennoch besteht, wie auch in Autos, ein sehr großer Wertverlust.

Doch betrachten wir die Sache mal aus einem anderen Blickwinkel. Wie würde denn unser Geldbeutel aussehen, wenn wir das Geld statt in das iPhone in Apple Aktien investiert hätten? Sich Apple-Aktien gekauft zu haben, wäre nämlich ein richtiges Investment und keine Geld-Ausgabe.

Diese Frage haben wir für Sie beantwortet!

Wir haben für Sie für diesen Artikel alle Erscheinungsdaten vom iPhone inklusive derer Kosten herausgesucht und mal ein kleines Szenario erstellt an dem Sie nachvollziehen können, wie Ihr Geldbeutel ausgesehen hätte, wenn Sie die Apple-Aktie statt dem iPhone gekauft hätten.



Szenario I: Apple-Aktie statt Apple-Smartphone

In der folgenden Abbildung sehen Sie zuallererst die Release-Daten der iPhone Geräte:

(Abbildung 1: Release-Daten Apple-Geräte Quelle: Wikipedia.de)

Wie wir unschwer erkennen können, sind die Preise des ersten iPhones und des zweiten iPhones, des iPhones 3G, nicht mehr bekannt. Falls Sie diese Daten persönlich noch haben, dann können Sie die Preise und Aktienanteile ja selber noch hinzufügen.
Beginnen wir somit unsere Investitionen!

Wir haben zwei Szenarien die wir durchgehen wollen.

Das erste Szenario ist, dass wir davon ausgehen, dass wir uns nur ein iPhone zu irgendeinem Release erworben haben und somit auch nur die Anteile der Aktien besitzen, die wir für den Preis für den damaligen Kurs erwerben konnten.

Das zweite Szenario ist, dass wir davon ausgehen, dass wir uns jedes iPhone gekauft hätten und somit auch immer Aktien nachgekauft hätten.

Kommen wir zu unserem ersten Szenario. Dies erkennen Sie in der folgenden Abbildung:

(Abbildung 2: Szenario 1)

In der oberen Abbildung erkennen wir nun sowohl den Preis des iPhones zu der aktuellen Zeit und den Wert, den Sie heute in Aktien erwirtschaftet hätten.

Hätten Sie sich somit am 19.06.2009 statt 519,00€ für das iPhone ausgegeben, genau diese 519€ in Apple-Aktien investiert, so hätten Sie jetzt statt einem alten iPhone, ein Aktien-Depot im Wert von 6.365,52$! In diesem Fall sind die Dividenden-Zahlungen nicht mal eingerechnet.

Hätten Sie auch ein Jahr später statt sich das iPhone 4 am 24.06.2010 für 629,00€ zu kaufen die Apple-Aktien erworben, so hätten Sie heute ein Depot im Wert von 3.536,40 $. Das ist doch auch nicht schlecht oder?

Kommen wir doch nun zu unserem zweiten Szenario. Nicht vergessen, im zweiten Szenario kaufen wir nun Apple-Aktien zu jedem Release nach im Wert der iPhones.

Wie würde unsere Depot-Kurve aussehen?

(Abbildung 3: Depot-Wert mit nachkaufen)

Das kann sich doch sehen lassen oder?

Doch wie viel haben wir in der Zeit für die Aktien ausgegeben? Die obere Abbildung ist natürlich nicht der Gewinn.

Nun müssen wir die investierten Gelder vom Depot-Wert abziehen. Wir haben, in der Investitionszeit, 13.795,73$ für unsere Apple-Aktien ausgegeben.

Unser Depot-Wert zum aktuellen Zeitpunkt beträgt 30.943,50$. Ziehen wir nun unsere Investitionen ab, so erhalten wir einen Gewinn von 17.147,77$!

Es wurden, aufgrund der Vereinfachung, weder Transaktionskosten, die nicht sehr hoch ausgefallen wären da wir eine sehr geringe Transaktionsfrequenz haben, noch Dividenden berechnet.

In diesem Fall hätte es sich definitiv gelohnt sich die Apple Aktien, statt dem Apple iPhone, zuzulegen!

Szenario II: Dax ETF statt iPhones

Kommen wir nun zu unserer zweiten Möglichkeit.

In dieser Simulation würden wir das gesamte Geld, was wir eigentlich für iPhones ausgeben würden, in einen Dax ETF investieren.

Dies ist der Name des Dax ETFs: iShares Core DAX UCITS ETF (DE).
Somit können Sie natürlich auch gerne unsere Simulationen nachprüfen und selber Berechnungen vornehmen und sich überlegen ob Sie das Geld für das nächste iPhone nicht lieber in eine clevere Investitionsmöglichkeit anlegen.

Nun schauen wir doch mal, wie sich unsere Investition verhalten hätte.

Auch hier gehen wir davon aus, dass wir uns jedes iPhone gekauft hätten und dieses Geld aber in den Dax ETF investiert hätten.

(Abbildung 4: Equity ETF)

Die Equity Kurve schaut auch nicht schlecht aus!

Es sind zwar deutliche Seitwärtsphasen in dem Dax ETF zu erkennen, dennoch entwickelte sich der ETF sehr gut und konnte das Kapitalwachstum fördern.

Was ist denn nun am Ende bei rausgekommen?
Wie auch schon im ersten Szenario, betrug unsere Investition über die Zeit 11.844€. So viel haben alle iPhones kumuliert gekostet.

Unser Depotwert zum heutigen Tage würde einen Wert von 15.424,32€ betragen. Ziehen wir nun unsere Investition ab, so wäre ein Gewinn von 3.580,32€ entstanden.

Dies ist ein deutlich schlechteres Ergebnis als die Performance der Apple Aktien.

Vergessen Sie aber auch hier nicht, dass Sie zum heutigen Tage auf ein Kapital von 15.424,32€ zugreifen könnten. So haben Sie nur eine Menge iPhones die nicht mehr viel Wert sind.

Nun möchten wir uns noch ein drittes Szenario anschauen. Ein etwas aggressiveres Szenario!

Szenario III: Trading-Algorithmus statt iPhone

Wir haben eine dritte und letzte Simulation für Sie vorbereitet.

Wir wollen nun ein Szenario durchgehen, in dem Sie Ihr hart verdientes Geld nicht für iPhones ausgegeben hätten, sondern für einen soliden Trading-Algorithmus.

Wir haben einen etwas aggressiveren Trading-Algorithmus aus unserem System Portfolio genommen um Ihnen zeigen zu können, was möglich ist, wenn man anfängt sich mit seinen Investitionsmöglichkeiten auseinanderzusetzen.

Schauen wir uns, zuallererst, die Equity-Kurve an.

Auch hier sagen wir, dass wir all unser Geld, was wir für die iPhones ausgegeben hätte, in unseren Trading-Algorithmus investiert hätten.

(Abbildung 5: Equity Trading-Algorithmus)

Den Algorithmus, den wir für den Backtest verwendet haben, wird auf dem Dax angewendet und hat einen Erwartungswert von 4,27 Dax-Punkten. Dieser Algorithmus hat den Dax-CFD mit einem CFD gehandelt. Somit hatten wir eine Wertigkeit von 1€ pro Dax-Punkt.

Dies ist, eigentlich ein viel zu hohes Risiko, wenn wir das auf die Ersteinlage messen, doch da wir auch schöne Profite haben wollen, sind wir auch bereit ein deutlich größeres Risiko dafür in Kauf zu nehmen.

Wie auch in allen anderen Szenarien zuvor, hätten wir Ausgaben in Höhe von 11.844,00€ gehabt. Wie schon erwähnt, so viel kosten alle iPhones zusammenaddiert.

Wie viel hätte unsere Algorithmus-Investition nun eingebracht?

Zum heutigen Tage hätten wir ein Depot in Höhe von 20.806,44€. Somit erhielten wir einen Gewinn von 8.962,44€!

Weniger performant als die Apple Aktie, aber deutlich performanter als der Dax ETF. Und von solchen Algorithmen hat man normalerweise mehr als einen!

Was schließen wir nun daraus?

Wir wollen natürlich mit diesem Artikel nicht ausdrücken, dass Sie sich keine Konsumgüter kaufen sollen und dass diese nur Ihr Geld verbrennen. Wobei das mit dem Geld verbrennen könnte schon stimme.

Es soll mit diesem Artikel angeregt werden, dass Sie sich immer vor Augen halten, das wenn Sie sich ein Konsumgut zulegen was Sie vielleicht nicht unbedingt brauchen und unbedingt haben wollen, wie viel Geld Sie hätten haben können, wenn Sie Ihr Geld in clevere Investitionen gesteckt hätten.

Sowohl mit Aktien, ETFs und Trading-Algorithmen lassen sich sehr gute Profite erwirtschaften!

Sie sind selbst für Ihre Finanzen und Ihren finanziellen Erfolg zuständig. Es ist sehr wichtig, wenn Sie in einer guten finanziellen Lage stehen wollen, dass Sie sich intensiv mit dem Thema Geld und wie man dieses investiert beschäftigt.

Aktien, ETFs und Trading-Algorithmen sind dabei eine sehr gute Methodik um Geld zu erwirtschaften.

Natürlich gehört auch immer mehr dazu, als nur blind eine Aktie, einen ETF oder einen Algorithmus zu kaufen um finanziell erfolgreich zu werden.

Es ist von großer Wichtigkeit, dass Sie sich intensiv mit dem Thema investieren, Trading und Risiko- und Moneymanagement auseinandersetzen.

Es ist natürlich auch so, dass man im Bereich der Geldanlage nicht nur Geld verdient, sondern auch Geld verlieren kann. Wenn Sie aber einen soliden ausgearbeiteten Plan haben an den Sie sich halten und Ihr Risiko immer im Griff haben, so sind auch diese Risiken kalkulierbar.

Sollten Sie sich explizit für das Thema des algorithmisierten Tradings interessieren, so unterstützen wir Sie gerne von Beginn an! Wir begleiten Sie von der Idee Ihres Algorithmus bis zum tatsächlichen Live-Trading.

Sie können uns jederzeit kontaktieren!

Und eine Bemerkung noch zum Schluss.

Soweit wir wissen, ist noch keiner von iPhones kaufen reich geworden.

Mit freundlichen Grüßen,

Ihr Algo Camp Team

Read More
23Feb
Autonom fahren und manuell handeln –
AllgemeinLeave a comment

Sehr geehrte Leser und Leserinnen,

In der heutigen Zeit wird sehr viel über das Thema des autonomen Fahrens gesprochen. Es sind auch mittlerweile immer mehr Menschen dazu bereit ein Auto mit der Möglichkeit des autonomen Fahrens, unabhängig davon auf welchem Level das autonome Fahren unterstützt wird, zu erwerben.

Doch spricht man mit Tradern und ob diese möchten, dass Ihr Trading komplett automatisiert abläuft, so ist das eher selten der Fall.

Autonomes Fahren ist in Ordnung aber automatisches traden nicht?

Dieser Fragestellung möchten wir uns in unserem heutigen Content Artikel auf den Grund gehen. Und vielleicht schaffen wir es ja Sie in bestimmten Punkten aufzuklären und Ihre Gedankengänge zu erweitern.

 

Keine Kontrolle – Handel wie ein Gewehr

Spricht man mit Tradern in Deutschland über das Thema des automatisierten Handels, so trifft man immer wieder auf ein uns sehr bekanntes Thema.

„Was passiert, wenn der Algorithmus mal außer Kontrolle gerät und Trades ohne Ende abfeuert?“.

Dies ist wohl eine Sorge die sehr vielen Tradern Kummer bereitet und sie somit Angst vor der Automatisierung haben.

Doch können solche Problematiken wirklich auftreten?

Es kommt natürlich ganz auf Ihr System an. Es ist eine wirklich leichte Aufgabe für einen erfahrenen Programmierer Ihnen eine Systematik einzubauen, mit der Sie nur eine begrenzte Anzahl an Trades innerhalb eines Systems oder innerhalb eines System-Portfolios gleichzeitig offen haben dürfen.

Mit einer solchen „Blockade“ wird es dem Algorithmus unmöglich sein mehr als die programmierte Anzahl an möglichen offenen Positionen zu überschreiten.
Ein Algorithmus macht nämlich auch nur die Arbeit, die ein Programmierer ihm einprogrammiert hat.

Diese Art von „Blockade“ oder Sicherheitsmechanismus, ist, unseres Erachtens nach, auch eine viel effektivere Methodik als die menschliche Psyche. Oder wollen Sie sagen, dass Sie noch nie innerhalb eines Draw Downs den starken Drang empfunden haben Ihre Verluste schnellstmöglich wieder reinzuholen? Wir alle hatten das! Und das ist auch vollkommen in Ordnung und menschlich.

Doch mit genau solchen Sicherheitsmechanismen in der Automatisierung ist es uns möglich solche psychologischen Fallen zu umgehen und ein deutlich besseres und sichereres Trading zu gewährleisten.

Eines der größten Probleme im Trading, unserer Erfahrung nach, ist der Mensch selbst. Denn dieser steht sich meistens bei der Umsetzung von guten Systemen selber im Weg. Entweder er hat sein System nicht richtig erarbeitet oder er hat es, aber kann psychisch den Draw Down oder die eventuell vorhandene geringe Trefferquote nicht verkraften. Doch für einen Algorithmus ist das alles kein Problem.

Ein gut programmierter und entwickelter Algorithmus wird zu 100% regelkonform handeln und das System effektiv und effizient umsetzen.

 

Was ist, wenn mein Geld über Nacht weg ist?

Auch das ist wohl eine der größten Ängste die Trader in Bezug auf Handelsalgorithmen haben.

Natürlich ist auch das keine Gefahr im Trading, solange Sie genau wissen was wir tun. Aber auch wir wissen genau was wir tun und sind in der Lage in unsere Handelssysteme auch für solche Fälle Sicherheitsmechanismen zu programmieren, die entweder auf zeitlichen Filtern basieren, so dass es nachts zu gar keinen Trades kommt.

Oder wir programmieren eine Art Margin-Alarm-System, was den Algorithmus davor bewahrt zu hohe Positionen oder weitere Positionen in den Markt zu werfen, wenn eine bestimmte und definierte Margin-Grenze erreicht im Vergleich auf das vorhandene Kapital erreicht ist. Dies gilt natürlich sowohl für einzelne Trading-Systeme als auch gesamte System-Portfolios. Natürlich sind das nicht die einzigen Methoden die für solche Sicherheitsmechanismen geeignet sind.

Es ist auch möglich, dass wir direkte Veränderungen am Markt erkennen und mit dem System darauf reagieren können.

Ein Algorithmus bemerkt problemlos, wenn sich Nachts, oder wann auch immer, der Spread um eine relevante Größe erhöht hat. Somit können wir mit Ihnen eine Methodik entwickeln, mit der wir die Positionen nur dann eröffnen, wenn es für die Ausführung auch keine Benachteiligungen gibt.

In der Trading-Welt gibt es unzählige Möglichkeiten Filter- und Alarm-Systeme so einzuprogrammieren, dass Ihr Trading System stabiler und risikoloser läuft als es der mental stärkste Mensch dieser Erden.

Vergessen Sie nicht, ein Algorithmus hat keine schlechte Laune, wird nie Krank und muss auch seine Kinder nie in den Kindergarten oder zur Schule bringen und verpasst somit keinen Trade und handelt zu 100% regelkonform.

 

Was ist, wenn ich mich gar nicht so gut in der Programmierung von Handelssystemen auskenne?

Auch das ist ein Faktor, der Sie nicht daran hindern sollte, dass Sie sich solide und stabile Handelssysteme entwickeln können.

Sie können sich natürlich eine Programmiersprache selber beibringen und sich in die gewünschte Software einarbeiten. Doch das dauert alles seine Zeit und erfordert auch eine gewisse Affinität zur Programmierung. Ach ja, und vergessen wir nicht noch die Erfahrung die Sie in der Programmierung, ganz besonders in der Programmierung von Handelssystemen, sammeln müssen.

Natürlich können Sie auch Ihre Systeme per Hand testen. Doch Sie werden schnell merken, dass Sie bei dieser Methode sehr schnell an Ihre Grenzen kommen und es zu Unmengen an Fehlerquellen führen kann.

Genauso wie in der Programmierung von Systemen, so können auch bei dem Backtesten und der Entwicklung von Systemen sehr viele mögliche Fehler auftreten die es zu vermeiden gilt. Um einen hohen Grad an Professionalität und fehlerfreier Programmierung zu gewährleisten, können Sie sich natürlich auch an Profis wenden.

Genauso wie Sie sich auch von professionellen Anwälten beraten und vertreten lassen, so sollten Sie sich auch im Bereich der Programmierung und Entwicklung von Systemen nicht von Amateuren vertreten lassen.

Wir von Algo-Camp sind in der Lage alle möglichen Arten von Handelssystemen für sehr viele Handelsplattformen professionell und fehlerfrei auf den einzelnen Kundenwunsch umzusetzen.

Wir unterstützen Sie sowohl bei der Programmierung als auch bei der Entwicklung und Ausarbeitung Ihrer Handelssysteme.

 

Fazit

Wir hoffen, dass wir Ihnen mit diesem Artikel verdeutlichen konnten, dass die Angst vor Algorithmen und automatisierten Handelssystemen recht unlogisch ist.

In der Realität funktioniert ein sauber programmiertes Trading System deutlich effizienter und effektiver als es jeder Mensch könnte.

Psychologische Trickfallen, wie wir sie alle kennen und auf die wir alle schon reingefallen sind, können bei einem automatisierten System „abgeschaltet“ werden. Denn ein Algorithmus kennt keine psychologischen Trickfallen.

Ein Handelssystem ist auch nur so gut, wie der Trader der es entwickelt und programmiert hat.

Sollten Sie also auf der Suche sein nach einem professionellen Team, dass sich auf die Entwicklung und Programmierung von Trading Systemen spezialisiert hat, so sind Sie bei Algo-Camp definitiv richtig. Wir unterstützen Sie bei jedem Schritt den Sie benötigen bis Ihr Handelssystem performant an den Börsen der Welt agiert.

Read More
06Jan
Automatische Handelssysteme für die Börse – Freelancer vs. Firma
AllgemeinLeave a comment

Sie brauchen Programmierer für ein Automatisches Handelssystem für die Börse? Besser einen Freelancer beschäftigen oder einer Firma den Auftrag geben? Bei der Wahl Automatischer Handelssysteme ist viel Fingerspitzengefühl erforderlich und Fachkenntnisse gefragt. Wer mit Handelsprogrammen für die Börse arbeitet oder arbeiten möchte, legt Wert auf Qualität und Verlässlichkeit des Programms.
Die auch Robots genannten Handelsprogramme versprechen nicht selten Gewinngarantien oder regelmäßige Einkünfte, sodass die Ansprüche an diese Programme ziemlich hoch sind.
Gebe ich also diese Verantwortung für die Entwicklung solcher lieber an einen Freelancer oder eine Firma ab? Was gibt es bei beiden Möglichkeiten zu beachten? Dieser Artikel hilft Ihnen bei der Entscheidung.

Das Netzwerk

Ein Freelancer kann über ein großes Netzwerk verfügen und viele Kontakte im fachlichen oder auch interdisziplinären Bereich besitzen. Dadurch kann er sich im Laufe der Zeit ein großes Wissen ansammeln und bei sehr speziellen Wünschen unter Umständen sehr flexibel reagieren. In der Regel hat aber eine Firma, die sich schon mehrere Jahre mit Programmen für die Börse auseinandersetzt, mehr Arbeitserfahrung und vor allem auch mehr Erfahrung mit Kunden. Dadurch sind die Rückmeldungen, die diese Firma auf Ihre Programme erhält, zahlreicher, und so können die Programmierer des Unternehmens viele Fehlerquellen des Programms verbessern und werden auf spezielle Bereiche, wie falsche Signalsetzung etc., eher sensibilisiert als ein einzelner Programmierer, der für sich allein arbeitet.

Erfahrungen

Auch wächst der Erfahrungsschatz einer Firma von Tag zu Tag. Ein Freelancer tauscht sich auch mit seinen Kollegen aus und weiß um aktuelle Probleme im Bereich der Handelsprogramme, hat aber nicht soviele Kapazitäten wie ein Unternehmen, das wächst und bei dem regelmäßig neue Mitarbeiter hinzukommen. Der Erfahrungsschatz im Kundenbereich wächst für ein Unternehmen im Bereich Handelsprogramme mit der Zahl seiner Mitarbeiter. Das Wissen, das dadurch aufgebaut wird, kann sofort wieder in das Programmieren der Trader investiert werden. So fällt es einer Firma auch leichter, Anweisungen von Auftraggebern genau so umzusetzen, wie sie es sich wünschen.
So entstehen nicht soviele Fehler bei der Umsetzung der Anweisungen des Auftraggebers und der Kunde kann seine Strategie genau so umsetzen, wie er möchte.

Krankheit und Urlaub

Ist ein Freelancer krank und kann deshalb nicht arbeiten, bleibt zunächst die Programmierung stehen. Darüber hinaus kann der Freelancer, da er alleine arbeitet, auch nicht mehr so gut reagieren, wenn Signaländerungen etc. notwendig sind. Auch wenn ein Freelancer im Team mit anderen Freelancern arbeitet oder vernetzt ist, sind die Kapazitäten in dem Fall einer Erkrankung begrenzt. Die Arbeit bleibt liegen und wird vorübergehend nicht fortgesetzt.
Eine Firma besteht nicht nur aus einer einzelnen Person und kann den Ausfall eines Mitarbeiters vorübergehend gut auffangen, da die Kollegen die Arbeit dann übernehmen können. Werden mehrere Mitarbeiter krank, gibt es in dem Unternehmen möglicherweise Ersatzkräfte oder Kollegen können vorübergehend Überstunden machen, um die entstehende Lücke zu füllen. So ist jederzeit sicher, dass die Programmierung weiterläuft und pünktlich zur Verfügung steht. Auch auf die unter Umständen tagesaktuellen Geschehen an der Börse oder im Bereich der Programme kann weiterhin jederzeit zeitnah reagiert werden. Ein Freelancer, der erkrankt ist, kann dies vermutlich leider nicht. Auch wenn er sich Urlaub nimmt, was zu einem gesunden und ausgeglichenen Lebensstil dazugehört, bleibt seine Arbeit liegen und Kundenanfragen werden nicht mehr beantwortet.

Support

Auch im Bereich des Kundensupports ist es für einen Freelancer unter Umständen nicht so leicht, schnell zu reagieren. Wenn er diesen Bereich nicht auslagert, das heißt dafür einem anderen Freelancer oder einem Unternehmer den Auftrag für den Kundenservice gibt, muss er sich ganz alleine um Marketing, Netzwerken, das Programmieren des Handelsprogramms, Bürokratische Auflagen und auch noch den Kundenservice kümmern. Dabei kann es sein, dass das ein oder andere etwas länger dauern kann, vor allem, wenn schnell reagiert werden muss. Eventuell kann eine Kundenanfrage also ein bisschen länger dauern, als bei einem Unternehmen, das eine eigene Kundenservice Abteilung führt und mit fest angestellten Mitarbeitern für den Kundensupport daher individuell und sorgfältig auf Kundenwünsche und -aufträge eingehen kann. Gerade im Trading Bereich und bei individuellen Kundenstrategien, die die Handelsprogramme umsetzen sollen, sind manchmal schnelle Reaktion sehr wichtig.

Fehlererkennung und Testing

Im Bereich der automatischen Handelsprogramme sind das Erkennen von Fehlern und das Testen der Programme vorab sehr wichtig. Wenn Gewinngarantien oder 80prozentige Gewinnquoten versprochen werden, umso mehr. Ein Unternehmen hat dafür einen Mitarbeiter, der das Programm testet und eventuelle Unstimmigkeiten sofort kommuniziert. Einige Unternehmen haben für das Testen und den Technischen Support eine ganze Abteilung eingerichtet. Ein Freelancer, der sein Programme ganz alleine testet, kann nach einer Weile betriebsblind für die eigenen Fehler werden und sollte eventuell einen extra Person mit der Korrektur und dem Testen des Programms beauftragen. Ein Unternehmen gibt oft viel Geld für das Testen und die Sicherheit der eigenen Programme aus. Gerade im Trading Bereich ist wichtig, dass das Programm die Signale auch richtig gibt und der Kunde seine Strategie umsetzen kann. Ein Fehler in beispielsweise einem Textverarbeitungsprogramm ist ein ganz anderer als in einem automatischen Handelsprogramm. Wenn ein automatisches Handelsprogramm viele Fehler produziert macht es keinen Sinn, es zu benutzen.

Wartung

Eine Firma, die Handelsprogrammme entwickelt, hat nicht nur im Bereich Mitarbeiter, Know How, Erfahrung und Kapazitäten Vorteile gegenüber Freelancern. Ein Unternehmen ist auch in der Lage, den Kunden Langzeitangebote zu machen. Gerade im Bereich Service- bzw. Wartungsverträge. Viele Firmen bieten dies an und können durch die Struktur ihres Unternehmens auch garantieren, dasss diese Angebote längere Zeit vorhanden bleiben und ausreichender Support vorhanden ist. Auch ist das Unternehmen in der Lage, sein Programm den Marktphasen und Zyklen anzupassen, indem es dieses regelmäßig updatet und dabei auf seinen großen Wissensschatz zurückgreifen kann.

Darüber hinaus ist ein Freelancer oft ein guter Ansprechpartner für sehr spezielle Fragen. Vielleicht kennt er sich im Bereich Bitcoins oder andere Coins aus, hat dafür in anderen Bereichen Schwächen. Möchten Sie auf ein größeres und allgemeineres Wissen und Know How zurückgreifen, ist die Wahl eines Unternehmens im Bereich automatische Handelsprogramme für die Börse, für Sie besser. Egal, ob Sie ein halbautomatisches oder vollautomatisches Handelsprogramm für Ihre Strategien suchen.

Fazit

Zusammenfassend kann man also bestätigen, dass ein Unternehmen in vielen Fällen eine gute Wahl ist, um einen Auftrag für ein automatisches Handelssystem zu vergeben. Hier bekommen Sie fundierte Unterstützung, Support rund um die Uhr und Wissen aus jahrelanger Erfahrung.

Read More
16Dez
NinjaTrader 8 Neuerungen
NinjaTraderLeave a comment

Was kann der neue NinjaTrader 8 im Vergleich zur Vorgängerversion NinjaTrader 7?

Die neueste Version der beliebten Handelssoftware unter die Lupe genommen.

Zum Stand Dezember 2017 ist die neueste Version der beliebten NinjaTrader-Handelssoftware schlussendlich ausgereift und uneingeschränkt nutzbar, nachdem die etwaige Beta-Version bereits seit über einem Jahr verfügbar war. Etwaige Fehler, Abstürze sowie kritische Situationen, wie sie Tradern aus der Beta-Version bekannt sein dürften, sind mittlerweile behoben und die Software geht damit in die finale Phase über. Mittels einer deutschen Benutzeroberfläche finden sich nun auch Trader hierzulande schnell und unkompliziert zurecht. Gegenüber der Version 7, die bereits seit fast 10 Jahren auf dem Markt ist, hat sich einiges verändert. Insgesamt sind Änderungen an über 500 Stellen innerhalb der Software vorgenommen worden, so die Angaben der Entwickler. Zu den Hauptneuerungen zählen z.B. die neue Drag- and Drop-Funktion, die es ermöglicht, einen besseren Überblick über viele Charts hinweg zu wahren sowie auch diverse Alarm-Funktionen, neue Order-Typen und weitere Änderungen, die wir Ihnen gern einmal innerhalb eines kurzen und informativen Artikels veranschaulichen möchten. Da die NinjaTrader8-Handelssoftware gewissermaßen zu den Flaggschiffen im Bereich der Trading-Softwares zählt, soll diese zudem auf die Tauglichkeit für den täglichen Handel für Trader sowie auch für Systemhändler untersucht werden.

NinjaTrader8-Features einmal im Überblick – was bietet die neue Handelssoftware an Funktionen?

Der neue NinjaTrader-8 kommt im Gegensatz zur Version 7 mit einer völlig überarbeiteten Nutzeroberfläche daher und präsentiert sich nicht zuletzt deswegen in einem neuen Gewand. Zu nennen sind modernere Fenster sowie ein flexibleres Charting, welches es z.B. ermöglicht, mehrere Charts im Fenster über einen Tab-Reiter anzeigen zu lassen. Des Weiteren bietet die Version 8 neue, erweiterte Möglichkeiten zur Erstellung individualisierter Handelssysteme. Ebenso nimmt im Vergleich zur Version 7 in der Version 8 die Verarbeitungsgeschwindigkeit der integrierten Handelssoftware deutlich zu, was Sie natürlich in allen Bereichen des Tradings spürbar merken können. Mittels so genannten Multi-Threading-Support kann die Rechenleistung des PCs besser ausgelastet werden als dies zuvor möglich gewesen ist. Das weist vor allem beim Laden von Charts sowie bei Backtests und auch bei der entsprechenden Verarbeitung von Symbolen innerhalb des Marktscanners einen riesigen Vorteil auf. Insgesamt ist mit der NinjaTrader-8-Version eine völlig neue Handelsplattform-Generation entstanden, die nebst den genannten Verbesserungen aber auch noch weitere, einzigartige Features aufweist. Unter ihnen z.B. die besagten Alarm-Funktionen, den praktischen StrategyBuilder sowie das Backtesting von erstellten Handelssystemen, welche innerhalb der folgenden Abschnitte näher erklärt werden sollen.

Neue Features innerhalb des Ninja Trader 8 und weshalb der Ninja Trader an sich die ideale Handelsplattform darstellt

Optimierung StrategyAnalyzers

Als deutlich effektiver als in Version 7 gestaltet sich in Version 8 zudem auch das Backtesting von Handelssystemen. Dank des integrierten StrategyAnalyzers können individuell erstellte und automatisierte Handelssysteme jetzt ganz einfach einem Backtest unterzogen werden – so können Sie diese vor dem Einsatz auf Herz und Nieren auf ihre Tauglichkeit testen. Die Ausführungsgeschwindigkeit wird dabei durch das belasten vom nun kompletten Prozessorkern deutlich erhöht, was ein Stocken der Animationen extrem reduziert.

Und auch insgesamt bieten die Version 8 wie auch die Version 7 zahlreiche Vorteile gegenüber anderen Handelssoftwares. So ist diese bereits für viele Broker verfügbar und bietet zudem einen eigenen Support, an welchen sich Nutzer der Software 24-7 wenden können – telefonisch, wie auch per Mail und auch in deutscher Sprache. Der Ninjatrader 8 wird demnach – wie auch schon sein Vorgänger – in verschiedenen Gebührenklassen angeboten. Für den Test des Ninjatrader können Sie zunächst aber auch erst einmal auf die kostenlose Demo-Version zurückgreifen, welchen einen Demo-Account bietet, in welchem Sie Sich mit Spielgeld zunächst einmal ans Trading herantasten können. Schnell werden dabei die Vorteile der Software bewusst: umfangreiche Chartanalyse-Möglichkeiten sowie das Integrieren mehrerer Indikatoren und Linien gleichzeitig sowie nützliche Live-Kurse für Einsteiger und Fortgeschrittene runden das Angebot der übersichtlich gestalteten Handelssoftware gelungen ab. Daneben lassen sich in Version 8 aber auch zahlreiche Tools von Drittanbietern einbinden.

Alarm-Funktion

Als ein für viele Trader hochinteressantes und durchaus praktisches, neues Feature sind vor allem die Alarme aus Indikatoren-Funktionen zu nennen. Hierbei handelt es sich um eine erweiterte Alarmfunktionalität, die Alarme auf der Basis von Indikatoren sowie Scannern ermöglicht. Alarme können bei der NinjaTrader-8-Version demnach nicht nur aus etwaigen Tönen oder entsprechenden Dialogfenstern bestehen, vielmehr können diese auch in Form von Nachrichten per E-Mail oder auch via Social Signals auf den Plattformen Twitter oder Facebook realisiert werden. Im Gegensatz zur Vorgängerversion 7 können Sie in Version 8 zudem automatisiert Trades absetzen lassen, sobald ein bestimmtes Kriterium im Chart erfüllt wird. Als Beispiel hierzu könnte ein SMA-Indikator genannt werden – möchten Sie hier bei steigendem Kurswert entsprechend Zukäufe tätigen, so kann dies ebenfalls über eine Alarm-Funktion realisiert werden. Dadurch können Sie unkompliziert teilautomatische Prozesse realisieren, bei denen Sie weiterhin im Handelsgeschehen aktiv sind, ohne dass Sie dafür am PC sitzen müssen.

Verschiedene Datenreihen

Des Weiteren können Sie nun auch zusätzliche Datenreihen innerhalb einer einzigen Handelsstrategie integrieren. Nutzen Sie z.B. ein Intraday-System und befehlen diesem, zu einer beliebigen Zeit Long zu gehen, dann macht es natürlich Sinn, nur dann zu Traden, wenn der entsprechend übergeordnete Trend völlig zu Gunsten von Ihnen läuft. Der besagte Long-Trade wird vom Ninja Trader 8 also nur dann ausgelöst, wenn der zu diesem Zeitpunkt aktuelle Kurs auch über dem jeweiligen Tagesdurchschnitt liegt.

Für wen sich die Ninjatrader-8-Handelssoftware am besten eignet

Insgesamt ist die Ninjatrader-8-Handelssoftware für das Entwickeln von Handelsstrategien und das automatisierte Trading sicherlich am besten geeignet. Egal ob für die Bereiche Daytrading, Scalping, Forex im Allgemeinen sowie für Aktien und Features – die Version 8 bietet für jeden Trader in allen genannten Bereichen eine gute Basis zur Entwicklung individueller Strategien und automatisierter Handelsabläufe. Ein weiterer, großer Vorteil, den die Version 8 von Haus aus mitbringt, sind die zahlreichen Erweiterungsmöglichkeiten mit aktuell über 1.000 Apps sowie Add-Ons. Nebst professionellen Tradern finden aber vor allem auch Privatanleger dank der zahlreichen – zum größten Teil kostenlosen – Webinare und Demo-Accounts einen schnellen und unkomplizierten Zugang zum Trading. Für Fulltime-Trader bietet die neue „Lifetime-Lizenz“ zudem attraktive Vergünstigungen und das bisweilen beste Preis-Leistungsverhältnis aller bisherigen Ninjatrader-Versionen.

Fazit zum Thema Ninjatrader-8-Handelssoftware

Der Ninjatrader 8 stellt eine ausgeklügelte und innovative Handelsplattform mit zahlreichen Erweiterungsmöglichkeiten dar, die von Neulingen im Bereich des Forex-Tradings sowie von fortgeschrittenen und professionellen Tradern gleichermaßen gut genutzt werden kann. Entsprechend der eigenen Anforderungen an die Analyse-Möglichkeiten innerhalb der Handelssoftware können verschiedene Gebührenmodell gewählt werden, in denen unterschiedliche Features zur Verfügung stehen. Auch können Sie zunächst auch erst einmal den kostenlosen Demo-Account nutzen. Da die Ninjatrader-Handelssoftware bereits von vielen Brokern angeboten wird, müssen Sie beim potentiellen Wechsel zu einem anderen Broker gegebenenfalls auch nicht auf diesen verzichten. Nutzen Sie dank der Ninjatrader-Software präzise Handelsmöglichkeiten, die punktgenau ausführen und die das Trading dadurch insgesamt viel entspannter und auch zielführender machen. Mit Ihrem individuellen Lizenzschlüssel können Sie zudem – wie auch bereits in Version 7 – Ihren entsprechenden Zugang auf jedem etwaigen Computer neu einrichten, was die Handelssoftware natürlich sehr flexibel macht.

Read More
15Dez
Live-Performance – Algo-Trading Starter-Box
Algo-Trading Starter-BoxLeave a comment

Algo-Trading Starter-Box

Der automatische Börsenhandel gehören für Banken und Vermögensverwaltungen bereits seit längerer Zeit zum Alltag. Besonders in Deutschland ist das Thema für private Trader aber noch relativ neu bzw. komplex. Der Hauptgrund hierfür ist die hohe Einstiegshürde.

Genau diese Einstiegshürde möchte Algo-Camp aus der Welt schaffen und hat daher ein spezielles Produkt für diese Problem entwickelt: Die Algo-Trading Starter-Box

Die Algo-Trading Starter-Box beinhaltet alles, um direkt den ersten Schritt in der Welt der automatischen Handelssysteme zu wagen:

  • Handelssystem für den MetaTrader 4
  • Trading-Server für 1 Monat
  • Video-Anleitungen
  • PDF-Dokumentation
  • Exklusiven „Power-Candle“-Indikator

Bereits seit Mitte 2017 ist die Box bei Algo-Camp erhältlich.

„Algo-Trading ist nur mit viel Kapital möglich“

Dieser Mythos ist mitunter ein Grund dafür, wieso viele Trader erst gar nicht mit dem Algo-Trading anfangen. Auch diesen Mythos möchten wir mit der Starter-Box aus der Welt schaffen. Bereits mit einem 100 €-Trading-Konto lässt sich der automatische Handel starten.

Hierbei sollten wir aber unbedingt realistische Erwartungen haben. Von einem 100 €-Konto werden wir keine 2.000 € jeden Monat erwirtschaften um davon leben zu können. Das wären jeden Monat 2.000 %. Unrealistisch! Solch eine Rendite schaffen auch unsere Systeme nicht zu realisieren.

Die Live-Performance

Mitte des Jahres 2017 haben wir ein frisches Live-Konto bei unserem Partnerbroker FXFlat eröffnet und haben dort den Expert Advisor (EA) aus der Starter-Box aktiviert.

Die Performance kann sich sehen lassen:

  • Rendite: +23.8%
  • Monatlich: +4.23%
  • max. Drawdown: 1.64%

Der EA aus der Starter-Box ist definitiv kein Handelssystem für Trader, die jede Stunde Trades im Konto sehen wollen. Es kommt durchaus vor, dass mehrere Tage kein einziger Trade durchgeführt wird. Das braucht dieser EA aber auch nicht. Profitables Trading bedeutet nicht, dass wir jede Stunde oder jeden Tag Trades durchführen müssen.

Mit dem Algo-Trading starten

Sie sind interessiert und möchten auch Ihre ersten Schritte in der Welt des Algo-Tradins wagen? Mit der Algo-Trading Starter-Box können Sie innerhalb kürzester Zeit damit anfangen!

In der Box ist alles enthalten (siehe oben) was hierfür benötigt wird. Made in Germany!

Nach dem Kauf der Starter-Box richten wir Ihnen den Trading-Server ein und installieren dort bereits den Expert Advisor. Sie benötigen hierfür keinerlei Programmierkenntnisse. Mit Hilfe unserer Videoanleitungen werden Sie durch alle Schritte geführt.

Read More