Automatische Handelssysteme. Man steht morgens auf, startet den Rechner, aktiviert das automatische Handelssystem und das wars! Wieder ab ins Bett und das Geld wird automatisch verdient. Ganz ohne manuelle Aktionen und ohne Kontrolle. So oder so ähnlich ist oft das Ansehen von automatischen Handelssystemen. Die Wahrheit sieht oft jedoch etwas anders aus!

Die größten falschen Annahmen bei automatischen Handelssystemen

Sie verdienen garantiert Geld! Egal wann, womit und in welcher Markphase

Bekanntlich ist im Leben nichts garantiert bis auf eine Sache. Automatische Handelssysteme verdienen nicht immer garantiert Geld. Sie basieren auf Handelsstrategien und jede Handelsstrategie erzielt auch einzelne Verluste und durchläuft Drawdown-Phasen. Verluste gehören zum Business!
Es existieren gewisse Strategien wie z.B. das Arbitrage-Trading, die theoretisch immer nur Gewinne erwirtschaften.

A verkauft 1 Aktie-XYZ für 100 € und im gleichen Moment möchte Käufer B die Aktie-XYZ für 115 € kaufen. Der Käufer kennt jedoch nicht das Angebot von A.

Bei solchen Arbitrage-Strategien gibt es dafür aber andere Risiken: Der Broker oder der Händler auf der anderen Seite könnte den Trade stornieren oder die Aktien werden nicht geliefert.

 

Automatische Handelssystemen sind illegal

Vollautomatische Handelssysteme sind nicht illegal! Viele behaupten das weil sie darin Hexenwerk sehen. Die Annahme ist aber völlig falsch. Ein automatisches Handelssystem macht nichts anderes als das, was der Mensch möchte. Nicht nur an der Börse gibt es automatische Systeme. Z.B. der Bestellprozess von Amazon ist durchgehend automatisiert: Bestellbestätigung, Geldeinzug, Erstellung der Rechnung, Druck des Versandlabels usw.

 

Automatische Handelssystemen funktionieren ein Leben lang

Prinzipiell sollte man die Frage mit „nein“ beantworten. Der Lebenszyklus richtet sich ganz nach der Strategie des Handelssystems. Der Markt kennt verschiedene Phasen und Zyklen. Somit hat jede Strategie eine Marktphase in der sie besonders gut handelt. In den anderen Marktphasen handelt sie bestenfalls Break Even und im schlimmsten Fall erzielt sie große Verluste. Ein weiterer Punkt ist die Robustheit der Strategie: Je robuster sie ist, desto unwahrscheinlicher wird sie über Nacht extrem unprofitabel.
Damit ein automatisches Handelssystem möglichst lange Geld verdient, sollte es regelmäßig gepflegt werden: Parameter anpassen und den Markt sowie das System beobachten.

 

Alles nur Lügen der Broker! Es gibt keine profitablen Handelssysteme!

Diese Aussage kann ich mit einem klaren NEIN beantworten! (Voll)Automatische Handelssysteme können Geld verdienen wenn A) die Strategie gut ist und B) das Handelssystem sauber programmiert wurde. Selbstverständlich liegt es im Interesse des Brokers, dass ihr ein Handelssystem betreibt das viel handelt. Denn mit jedem Trade verdient der Broker etwas. Sicher existieren auch Broker die annehmen, dass die Mehrheit es nicht schafft ein Handelssystem zu programmieren das wirklich Geld verdient.

Das Team von Algo-Camp ist seit über 8 Jahren aktiv in der Programmierung von Handelssystemen und lebt auch davon. In dieser Zeit haben wir viele profitable Handelssysteme entwickelt und auch sehr viele Erfahrungen gesammelt. Dadurch können wir bestätigen, dass Handelssysteme, egal ob halb- oder vollautomatisch, Geld verdienen können!

Das eigene Handelssystem

Ein eigenes Handelssystem zu besitzen ist eine schöne Sache! Es handelt völlig emotionslos und rund um die Uhr. Auch wenn sie arbeiten, schlafen oder das Leben genießen. Erfüllen Sie sich Ihren Traum vom eigenen Handelssystem und kontaktieren Sie das Team von Algo-Camp. Wir räumen auch gerne die letzten Vorurteile aus der Welt!

Tags: , ,